AGB´s - Bornalino

Direkt zum Seiteninhalt
  


ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR AUSSTELLER:

1. Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt auf dem Vordruck unter Anerkennung der Ausstellungsbedingungen und ist verbindlich. Vom Aussteller gewünschte Bedingungen, Vorbehalte, Platzwünsche können nur als Wunsch berücksichtigt werden. Mündliche Vereinbarungen sind nur dann gültig, wenn sie vom Veranstalter schriftlich bestätigt wurden.
Die Auswahl der Aussteller erfolgt nach sachlichen Auswahlkriterien durch den Veranstalter.

2. Zulassung und Bestätigung:
Über die Zulassung entscheidet der Veranstalter. Von der Abgabe der Anmeldung kann kein Anspruch auf Zulassung zur Ausstellung abgeleitet werden. Anmeldungen werden erst nach erfolgter schriftlicher Bestätigung durch den Veranstalter gültig. Die Zulassung zur Teilnahme wird dem Aussteller in Form einer Standbestätigung, in der die Standnummer, die Standgröße sowie die Standard festgelegt sind, erteilt. Mit Erteilung der Standbestätigung ist der Vertragsabschluss zwischen dem Aussteller und dem Veranstalter zustande gekommen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Zulassung. Ohne Genehmigung des Veranstalters ist eine, auch teilweise, Standüberlassung an Dritte, sowie Werbung für Dritte nicht gestattet. Die Verteilung von Prospekten etc. ist nur am Stand gestattet.

3. Standausstattung:
Der Veranstalter stellt dem Aussteller die in der Anmeldung bestellte Bodenfläche zur Verfügung. Der konkrete Standort wird dem Aussteller rechtzeitig übersandt. Der Veranstalter teilt die Stellplätze nach freiem Ermessen zu. Die Standzuteilung erfolgt durch den Veranstalter nach ausstellungsspezifischen Gesichtspunkten bzw. infrastrukturellen Gegebenheiten. Die Ausstattung des Standes ist Sache des Ausstellers. Über die anmietbaren Standausstattungen informiert sie das Rundschreiben. Optische und akustische Werbemittel dürfen die Nachbarstände nicht beeinträchtigen. Im Zweifelsfall liegt die Entscheidung beim Veranstalter.

4. Standmieten und Zahlungsfristen:
Alle genannten Preise verstehen sich netto (zzgl. Mehrwertsteuer). Die Preise schließen die Miete für die Standfläche, Beratung, Betreuung und Service durch den Veranstalter sowie Medien- und Öffentlichkeitsarbeit ein.
Die Rechnungslegung erfolgt nach der Standbestätigung ist bis 4 Wochen vor Messebeginn zu begleichen.
Bei Nichtbegleichung ist der Veranstalter berechtigt, den Aussteller von der Messe auszuschließen.

5. Werbung:
Für die Bewerbung der Messe (Flyer, Plakate und Print- und Videoanzeigen) sorgt der Veranstalter. Des Weitern wird die Veranstaltung über die Internetseite: www.Bornalino.de  beworben.

6. Rücktritt/Kündigung:
Bis zur Bestätigung durch den Veranstalter ist der Rücktritt von der Anmeldung innerhalb einer Kündigungsfrist von 14 Tagen in schriftlicher Form möglich.
Nach Ablauf diese Frist hat der Aussteller keinen Anspruch auf Rückerstattung der Standgebühr.

7. Bei Absage oder Ausfall:
Der Veranstalter ist bei Vorliegen von nicht durch ihn verschuldeten zwingenden Gründen berechtigt, die Messe zu verschieben, zu verkürzen, zu verändern, zeitweise oder ganz zu schließen. Die Aussteller haben in solchen begründeten Ausnahmefällen und in sämtlichen Fällen höherer Gewalt Anspruch auf Rückgewähr der Aussteller-Gebühr in Höhe von 25%. Der übrige Anteil der Aussteller-Gebühr wird für die Werbekosten und den Verwaltungsaufwand einbehalten. Ansprüche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen.

8. Veranstaltungsort und -zeit:
Die Familienmesse beginnt offiziell um 10:00 Uhr und endet 17:00 Uhr.
Der Ort der Veranstaltung ist die Glück Auf Sporthalle Borna, Gerhart-Hauptmann-Straße 1A.
Jeder Aussteller hat darauf zu achten, dass sein Stand in der Zeit von 8:00 Uhr - 9:30 Uhr aufgebaut ist und das eigene Fahrzeug auf den dafür ausgewiesenen Parkflächen in der Nähe geparkt wird. Die Dekoration und Präsentation des Standes liegt in der Verantwortung des Ausstellers.

9. Standbeaufsichtigung:
Während der Gesamtdauer der Veranstaltung ist der Aussteller verpflichtet auf seine Ausstellungsware und auf seine privaten Dinge selbst zu achten.

10. Messeende und Abbau:
Ab 17:00 Uhr darf jeder Aussteller seinen Stand wieder abbauen. Erst zu dieser Zeit ist das Befahren des Messegeländes mit dem PKW zum Einladen der mitgebrachten Produkte und Materialien gestattet.
Müll und Unrat hat jeder Aussteller selbst zu entsorgen!

11. Versicherung, Haftung und Genehmigung:
Eigene Versicherung gegen die üblichen versicherungsfähigen Gefahren des Auf- und Abbaus, der Personenschäden, den Transports und der Diebstähle am Stand einschließlich jeder Haftpflicht, ist Voraussetzung jeder Teilnahme und Pflicht aller angemeldeten Aussteller, zugleich auch alle von ihnen beauftragten Personen.
Die Aussteller sind verpflichtet, an ihren ausgestellten Apparaten, Geräten usw. Schutzvorschriften anzubringen, die den berufsgenossenschaftlichen Unfallvorschriften entsprechen.
Der Aussteller erkennt es an, dass keinerlei Schadensansprüche gegen den Veranstalter oder den Platzeigner zulässig sind. Für alle Beschädigungen an Platz und Haus haftet jeweils der Aussteller, auch für die von ihm beauftragten Personen.
Der Aussteller ist dafür verantwortlich, dass die für seine und für die Tätigkeit seiner Beauftragten auf den Stand erforderlichen Genehmigungen vorhanden sind und die geltenden Vorschriften eingehalten werden.

12. Schriftformklausel:
Alle zusätzlichen Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt